Nitratfilter

Nitratfilter sind spezielle Wasserfilter, welche in der Lage sind, das Nitrat aus dem Trinkwasser zu entfernen.

Nitratfilter Funktionsweise

Nitratfilter arbeiten mit dem sogenannten Ionenaustausch, bei dem die Nitrationen aus dem Wasser entfernt werden. Vielen ist dieses Verfahren bei Wasserenthärtungsanlagen bekannt, jedoch werden bei der Wasserenthärtung Kalzium und Magnesium aus dem Wasser entfernt.

Nitratfilter sind mit einem speziellen Filtermaterial bestückt, das in der Lage ist, das Nitrat aus dem Wasser zu filtern.

Wann benötige ich einen Nitratfilter?

In Deutschland gibt es größtenteils Leitungswasser, das nicht mit Nitrat belastet ist. Zumindest liegt der Nitratwert meist unter dem Grenzwert der Trinkwasserverordnung.

Allerdings gibt es auch Gebiete, in denen der Grenzwert von Nitrat im Trinkwasser überschritten wird. Dann sollte man über den Einsatz eines Nitratfilters nachdenken.

Wo wird der Nitratfilter eingebaut?

Da es sich bei diesen Geräten um teure Wasseraufbereitungsanlagen handelt, lohnt es sich nur, dieses Gerät direkt am Hausanschluss einzubauen. Damit wird das Leitungswasser im gesamten Haushalt entnitratisiert. Somit kann das Wasser wieder im gesamten Haus bedenkenlos getrunken werden, da der Nitratgehalt zuverlässig reduziert wird.

Auch für die Babynahrung kann das behandelte Trinkwasser verwendet werden.

Warum ist das Wasser mancherorts nitratbelastet?

Ein zu hoher Nitratgehalt im Trinkwasser entsteht durch eine Überdüngung der Landwirtschaft. Die Nitartbelastung rührt durch zu stark konzentrierte Viehhaltung und durch die Düngung der Felder. Lässt man dem Feld zu wenig Zeit sich zu erholen, wandert das Nitrat zu schnell in das Grundwasser.

Für die Stadtwerke wird das zu einem Problem, da Nitrat nicht ganz so einfach aus dem Wasser zu filtern ist, wie beispielsweise Eisen.